intervenieren

intervenieren Vsw erw. fach. (17. Jh.) mit Adaptionssuffix. Entlehnt aus frz. intervenir, dieses aus l. intervenīre "dazwischenkommen". Abstraktum: Intervention.
   Ebenso nndl. interveniəren, ne. intervene, nfrz. intervenir, nschw. intervenera, nnorw. intervenere. Zur Sippe des lateinischen Grundworts venīre "kommen" gehören als Verbalabstrakta Advent und Konvent, von einer anderen Form Konvention und Subvention; auf ein Partizip des Futurs geht (über das Französische) Abenteuer zurück; auf Partizipien des Präsens und zugehörige Abstrakta Konvenienz und Provenienz. Ein zum Verbalabstraktum gehöriges Adjektiv ist (über das Französische) eventuell, ähnlich, von anderen Formen, präventiv; ein Kollektiv zum PPP. ist Inventar; die Substantivierung eines französischen Partizips in Parvenü, eines französischen Infinitivs Souvenir. Zur griechischen Verwandtschaft s. Basis, zur deutschen s. kommen.
DF 1 (1913), 305. französisch l.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • intervenieren — »vermittelnd eingreifen; sich ‹protestierend› einschalten; sich in die Angelegenheiten eines anderen Staates einmischen«: Das Verb wurde im 17. Jh. als politischer Fachausdruck aus gleichbed. frz. intervenir entlehnt. Dies geht auf lat.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • intervenieren — V. (Aufbaustufe) geh.: in etw. als Vermittler eingreifen Synonyme: Einfluss nehmen, sich einschalten, einschreiten, vermitteln Beispiel: Am Agrarmarkt soll nur noch im Notfall interveniert werden. Kollokation: in einem Konflikt intervenieren …   Extremes Deutsch

  • Intervenieren — (lat.), dazwischentreten, eintreten, insbes. für jemand eintreten; im Zivilprozeß: in eine anhängige Klagesache als Partei oder als Streitgehilfe eintreten; im Wechselverkehr, s. Wechsel; Interveniént, einer, der interveniert. S. Intervention,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Intervenieren — (lat.), dazwischentreten, vermitteln; in der Rechtssprache: in einen anhängigen Rechtsstreit als Nebenpartei eintreten; im Wechselverkehr: einen Wechsel zu Ehren des Ausstellers oder eines Giranten einlösen; daher Intervention, Ehrenannahme… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • intervenieren — 1. dazwischenfahren, dazwischentreten, durchgreifen, Einfluss nehmen, eingreifen, ein Machtwort sprechen, sich einmengen, sich einmischen, sich einschalten, einschreiten, einwirken, klären, mit der Faust auf den Tisch hauen/schlagen, Ordnung… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • intervenieren — in·ter·ve·nie·ren [ v ]; intervenierte, hat interveniert; [Vi] geschr; 1 jemand / etwas interveniert (bei jemandem gegen etwas) jemand / etwas protestiert offiziell gegen etwas: bei der UNO gegen die Verletzung der Menschenrechte in einem Land… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • intervenieren — (sich) einschalten; (sich) einmischen; einschreiten; dazwischentreten; eingreifen * * * in|ter|ve|nie|ren 〈[ ve ] V. intr.; hat〉 dazwischentreten, einschreiten, sich einmischen, vermitteln [<lat. intervenire „dazwischen , dazukommen, treten“]… …   Universal-Lexikon

  • intervenieren — in|ter|ve|nie|ren 〈 [ ve ] V.〉 dazwischentreten, einschreiten, sich einmischen, vermitteln [Etym.: <lat. intervenire »dazwischen , dazukommen, treten«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • intervenieren — in|ter|ve|nie|ren <über fr. intervenir aus gleichbed. lat. intervenire>: 1. dazwischentreten; vermitteln; sich einmischen (von einem Staat in die Verhältnisse eines anderen). 2. einem Prozess beitreten, sich vermittelnd in eine Rechtssache… …   Das große Fremdwörterbuch

  • intervenieren — in|ter|ve|nie|ren (vermitteln; Politik Protest anmelden; sich einmischen) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.